Ein neues Gartenjahr bricht an. Und wer meint, wir Gartler ruhen uns noch aus, der irrt gewaltig!
Auch im Januar/Februar ist eine Menge im Garten zu tun. Stäucher auslichten, immergrüne Gehölze wässern und vieles mehr.
Bei hoher Schneelast, können die immergrünen Sträucher, wie Buchs, Eibe und Thujen auseinander fallen und es kann zu Gehölzbruch kommen. Darauf achten und ggf. die Sträucher vorsichtig mit einem Besen von der Schneelast befreien.

Auch ist Anfang Februar schon die Zeit um wärmeliebendes Gemüse, wie Paprika und Chili vorzuziehen.
Hier bitte unbedingt spezielle Ansaaterde verwenden, diese enthält keine Düngung und das ist bei der Anzucht wichtig.
Weil die Erde bei der Anzucht immer feucht gehalten werden muss, kann es schon mal passieren, daß die Oberfläche leicht zu schimmeln beginnt.
Um das zu vermeiden kann nach dem angießen der Samen Vogelsand auf die Erde gestreut werden.
Paprika und Chili benötigen zum Keimen Wärme. Oft werden die Töpfchen auf die kalte Steinfensterbank gestellt.
Da kann der Erfolg schon mal ausbleiben. Hier kann einfach ein Buch oder ein Stück Holz untergelegt werden.
Ideal zur Anzucht geeignet sind beheizbare Anzuchtsschalen, wie unten im Bild gezeigt.

beheizbare Anzuchtschale